André

André

unterwegs...in den USA

...meine Eindrücke

zwischen Salt Lake City und dem Lake Powell

ReisefreudenPosted by Andre Sun, September 18, 2011 04:32:28
Gestern hatten wir Probleme mit dem Internetzugang. Heute dagegen,
mitten in der Prärie, auf einem Campingplatz am Lake Powell scheint es besser zu gehen.

Aber erstmal eins nach dem anderen....

Am gestrigen Vormittag starteten wir eine Besichtigungstour durch Salt Lake City.
Diese Stadt ist nicht schön, also nicht schön im Sinne wie Paris, Dresden,
Venedig oder Bützow. Aber sowas von interessant, was die Geschichte betrifft.
Mit welchen Mühen dieser Ort entstanden ist, beeindruckt. Müsst Ihr unbedingt
mal googeln.

das Capitol


the Temple Church



Am nachmittag, es regnete (!), besuchten wir eines der größten von Menschenhand geschaffenen Löcher. Die Bingham Kupfermine. (etwa 25 Meilen südwestlich von SLC)

Gigantisch, aber furchteinflößend, was der Mensch alles so seinem Planeten abringt.

die Kipper sind recht groß

das Loch auch


Heute am Samstag ging es dann gleich nach dem morgendlichen Kaffee
on the road... Richtung ARIZONA....

Der Lake Powell ist unser Ziel für heute. Auf dem Weg liegen diverse Canyons.
Für alle haben wir keine Zeit. Unser Etmal (Tagesstrecke) liegt bei 620 km.
Und wir wollen bei Tageslicht ankommen. Das Zelt ist neu und die Taschenlampe
vermöhlt.

Ich nehme es mal vorweg, wir waren 16:00 Uhr schon hier.
Nein; ich bin nicht gerast! Hatte immer den Tempomaten auf der richten Position.
Nee, wir sind einfach gut durchgekommen. Und haben uns nicht verfahren,
Danke Jens. :-)

Unterwegs haben wir eine alte Indianerhöhle besichtigt. Indianerkunst und sogar
Saurierfußabdrücke!
Für einen speziellen Kollegen habe ich ein Foto von Geromino entdeckt.
Nur mal so, als Vergleich. ;-)

Hier und da mal was angeschaut, gegessen haben wir Stulle mit Brot im Auto.

Um an den See zu kommen mußten wir 15 $ Eintritt zahlen. Für's Auto.
Aber gelohnt hat sich das auf jeden Fall! Bauklötzer staunen wir hier!
Wow! Was für eine Landschaft. Die skurilen Felsformationen vor diesem blauen Wasser.
Dann endlich das Zelt aufgebaut.

Nun ist Entspannung angesagt.
Morgen wollen wir uns ein Kayak mieten. Vom Wasser aus erleben...

herzlichen Gruß in die Heimat

Heike und André

P.S. @ seeadler....jaaaa Du kriegst ne Karte! ;-)



ein paar Fotos von heute:

Todem



the cave


? nee ... sieht anders aus


on the road


unser 50$-Zelt groß genug für 4 Personen (ist der Hintern meiner?)


Abendessen auf dem Campingplatz (wir haben schon aufgegessen ;-) )

der Hintergrund ist echt