André

André

unterwegs...in den USA

...meine Eindrücke

Yosemite und Jamestown

ReisefreudenPosted by Andre Fri, September 23, 2011 06:29:00
In diesem Land tun sich unwahrscheinliche Kontraste auf.
Hitze: 117° F (47.2) hatten wir in Las Vegas. Da hält man es nur an der Hotelbar aus.

Dagegen hatten wir heute Nacht 42° F, etwa so 5.5 ° Celsius.



Auf dem Weg zum Yosemite fuhren wir am Death Valley vorbei. Passierten die
Area 51 und durchfuhren Ebenen, deren Größe kein Europäer für möglich hält.

Wenn man 400 km lang keine Lenkbewegung am Auto macht und dazu noch den Tempomaten eingestellt hat, kommt der eine oder andere schon auf blöde Ideen.

Wir sahen auf unserer bisherigen Reise so ziemlich alles was unser Planet so
"in petto" hat.
Ozeane, riesige Seen, Mittel-und hochgebirge, Salzseen, Megagroßstädte und, und, und. Vorhin durchfuhren wir z.B. das Teletabiland.

Wir durchrasen diesen Kontinent. 3 Wochen reichen nur für eine kurze Stipvisite.
Vielleicht müssen wir noch einmal herkommen.



Der Yosemite Park ist in seiner Form einzigartig. Den haben die Amerikaner schon
um 1860 als schützenwert erklärt.
Hier durchstreift man Hochgebirge und saftig grüne Täler.
Extreme Felsgiganten wechseln sich ab mit sanft bewaldeten Hügeln.

Der Campingplatz, den wir finden, liegt mitten im Wald. Schwarzbären können
zum Problem werden. Wir packen all unseren Proviant in extra dafür vorgesehenen
Behältern.
Bären sehen wir keine. Dafür wurde es wirklich schön kalt. s.o.
Um 8 sind wir hoch, suchten uns ne Bude für Ham and Eggs und entdeckten den Park für uns.

Nun sitzen wir in Jamestown, auf halber Strecke nach San Fransisco, auf der Hotelgalerie. Jamestown ist wieder eine alte Westernstadt.
Das Hotel ist absolut kult. In der Bar hängen Bilder, von der Bar, aus 1892.
Und die sieht noch genauso aus!

So, nun grüßen wir Euch alle

Heike und André

Impressionen:

im Yosemite


unser Campingplatz (links die Kiste ist die "Bärenbox)


Begegnung:


in Jamestown:


die Bar: